Theater - ein Mittel zur Prävention

06.2022
Mobiles Theater aus Regensburg gibt zwei Vorführungen.

Das mobile Theater, ue -Theater aus Regensburg, war an der Mittelschule Aitrachtal in Mengkofen zu Besuch. Dabei handelt es sich um ein freies Theaterensemble, das in seinen Stücken auf Themen wie „Mobbing“, „Rassismus“ oder „Sexualität“ eingeht.
Für die 5. und 6. Jahrgangsstufe spielte die Theatergruppe „Hier stinkt`s“.
„Mobbing“ stand im Mittelpunkt dieser Vorführung. Die Schauspieler zeigten eventuelle Ursachen, Lösungswege und die enorme Vielseitigkeit für Betroffene auf. Durch das provokante Spiel gelang es, Einfühlungsvermögen bei den Jugendlichen zu wecken.

„Hab mich lieb“, hieß das Stück, welches für die 8. Und 9. Jahrgangsstufe auf dem Programm stand. Zum einen trägt das Stück zur sexuellen Aufklärung bei und zum anderen plädiert es für sexuelle Toleranz.
Beiden Aufführungen folgten die Schüler mit voller Aufmerksamkeit. Besonders positiv blieb ihnen auch die anschließende Diskussion mit den Schauspielern in Erinnerung.

(Angelika Ammer)