Persönlicher Bericht vom BOC

02.12.2017
Persönlicher Bericht einer Show im Berufsorientierungscamp der 8. Klasse

 

Unsere Betreuer im Berufsorientierungscamp haben für unsere Klasse eine Show namens "Wetten dass..." organisiert.

Die Schüler und Schülerinnen wurden jeweils in Gruppen aufgeteilt. Sie mussten Aufgaben lösen wie zum Beispiel: Sich zu fünft so auf Luftballons legen, dass man nicht den Boden berührt. Oder Songs rückwärts abgespielt erraten.

 

Es hat geheißen, dass es am Ende eine Siegerehrung geben würde.

 

Aber bevor es soweit kam, haben die beiden Moderatoren (also Michael - auch Michi genannt und Markus) einen selbst geschrieben Song für uns gesungen!

Als der Song fast zuende war, baten die beiden die Klasse auf die Bühne [es gab ein richtiges Theater!] um den Refrain mitzusingen.

 

Danach gab es schließlich die angekündigte Siegerehrung.

Als es dann leider! zuende war, haben sich die Klassensprecher bei ihnen bedankt.

 

Allerdings, ich als Schülerin der 8. Klasse, bin echt der Meinung, dass unsere Quiz-Aufgaben in Wirklichkeit viel schwieriger gewesen ist, als sie ausgesehen haben.

Meine Freunde / Partner und ich mussten z. B. "Ski"-Fahren.
Wir hatten 3 Minuten Zeit um ca. 50m zu "laufen", ein Hütchen zu umrunden und wieder zum Start zurückzukommen.

Dazu hatten wir zwei Paar Ski zum Draufstellen.

Auf das eine Bretterpaar haben zwei Leute gepasst, auf das andere vier.

Das Publikum (unsere Klasse) hat an uns geglaubt und wir haben es auch tatsächlich geschafft.

Die Jury bestand aus Frau Käufer, unserer Klassenleiterin, Herrn Fischer, unserem Vertrauenslehrer und Svenja, unserer Betreuerin.

 

Aber das Highlight war das Ende:

Als Michi und Markus angefangen haben Gitarre zu spielen hat jeder sofort zugehört.

Wir haben es alle voll gefeiert. Ich persönlich hätte nie gedacht, dass sie so etwas können.

Aber als sie angefangen haben zu spielen, und als Michi angefangen hat zu singen, war ich von der Bühnenshow sofort fasziniert. Es war so lustig und so unglaublich, dass ich sie alle sehr vermissen werde.

Sie sind mir ehrlich ans Herz gewachsen.

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung