Kinobesuch der dritten Klassen in Straubing

06.03.2018
Unsere Drittklässler bei der kleinen Hexe im Citydom

Nach vielen Wochen der Vorbereitung und gemeinsamer Lektüre durften die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der Grundschule Aitrachtal Mengkofen am 6. März den Kinofilm „Die kleine Hexe“ ansehen.

Die Kinder konnten es kaum erwarten, ihre Helden - die kleine Hexe, den sprechenden Raben Abraxas oder die Muhme Rumpumpel - auf der Leinwand zu sehen.
 
Los ging es um 8:00 Uhr auf dem Parkplatz der Grund- und Mittelschule mit dem Ziel Citydom Straubing, welches eigens für die Schülerinnen und Schüler eine Vormittagsvorstellung dieses pädagogisch wertvollen Klassikers bot. Wie es sich für einen guten Kinobesuch gehört, durften Popcorn und Softdrinks nicht fehlen. Analog zum gleichnamigen Buch von Otfried Preußler aus dem Jahre 1957 handelt der Film von der kleinen Hexe, die sich nichts sehnlicher wünscht, als mit den großen Hexen auf dem Blocksberg tanzen zu dürfen. Obwohl sie dafür noch zu jung ist, entschließt sie sich dennoch es zu tun und wird erwischt. Als Strafe muss sie ein Jahr eine gute Hexe sein. Also hilft sie armen Menschen, straft Bösewichte ab, rettet Tiere und findet neue Freunde. Da die Vorstellung des Hexenrates von einer guten Hexe allerdings ist, dass diese möglichst böse zu sein hat, wird sie zu einer weiteren Strafe verurteilt: sie muss das Holz für den Scheiterhaufen der Walpurgisnacht sammeln. Anstatt jedoch Holz zu sammeln hext sie die Zauberbücher und Besen der bösen Hexen herbei und verbrennt diese bei ihrer eigenen Walpurgisnacht.
 
Sehr zur Freude der Lehrerinnen, Frau Balantitsch, Frau Huber und Frau Lang, „beschwerten“ sich die Kinder, dass der Film zwar sehr gut war, aber nicht dem Leseerlebnis gleichzusetzen sei.

Die Schüler der 3. Klassen im Kino

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung